Der Sonntags-Gottesdienst stellt ein sehr zentrales Element für unser Gemeindeleben dar. Es ist eine Zeit, in der sich die ganze Gemeinde im Lobpreis durch Lieder, Schriftlesung und persönliche Zeugnisse bewusst auf Gott ausrichtet.
Das Austeilen von Brot und Wein (Traubensaft) im Abendmahl erinnert uns jeden Sonntag neu an das letzte Abendmahl, das Jesus Christus mit seinen Jüngern feierte. Nach dem Wunsche und dem Gebot Jesu feiern Christen seit jeher dieses Abendmahl gemeinsam und demonstrieren dadurch das Aufrichten des „Neuen Bundes“, der durch seinen Tod am Kreuz von Golgatha eingesetzt wurde.
Die Gemeinde verkündigt dadurch „den Tod des HERRN bis ER wiederkommt“.

Nach einer Pause, die wir zum Austausch untereinander nutzen, folgt eine Predigt. Üblicherweise werden bei uns Bibeltexte fortlaufend ausgelegt – über das jeweilige Thema informiert das aktuelle Monatsprogramm.

10.00 - 10.50 Uhr
Lobpreiszeit mit Abendmahl (Brotbrechen)

10.50 - 11.15 Uhr
Apéro / Kaffeepause

11.15 - 12.00 Uhr
Predigt, parallel Kinderstunde

jeden 2. Sonntag im Monat gemeinsames Mittagessen